Dinge, die Albrecht Dürer auf Reisen bekam oder verschenkte

Ein geflochtener Hut aus Holderkernen, sechs indianische Nüsse, ein Stück Sandelholz, Schildkrötbuckeln, Elchklauen, Ochsenhörner, ein Bisemknopf, ein spanioleins Mäntele, ein Papagei (für die Frau), ein Ast weißer Koralle, eine Alabastervase, besondere Arten von Zucker, Arzneien, ein gedruckt türkisch Tuch, ein geschrauftes Messer, ein Magnetstein und ein gläsern Büchslein. Aus: Gerd Unverfehrt: Da sah ich viel köstliche Dinge: Albrecht Dürers Reise in die Niederlande. S. 219-221. Siehe auch Schmale, Geschichte der Männlichkeit, S. 93-94;

Author

KerLeone

Fischt im Fluss der Belanglosigkeit seit 2001.