Raub und Robe

Ich bin ja nur Hobby-Etymologe. Aber dass "Raub" und "Robe" zusammenhängt (gemeinsame germanische Wurzel *raubaz), weil man Kleidung gerne gestohlen hat , finde ich sehr zweifelhaft, auch wenn drei Wissenschaftler das behaupten (Pfeifer 1995, Barber 1975, Lane 1931).

Hier also meine alternative These, auf dass sie im Internet versinke: Der belegte linguistische Zusammenhang ergibt sich analog zur slawischen Linie von ryti: ausreißen, rupfen aus der Wollproduktion. PIE-Wurzel ebenfalls *Hrew und damit zahlreiche Nachfolger in den Wortfeldern (Rupfen/Raub, Rauheit/Zerstören und Wolle/Textil):

रोमन् róman Wolle, Haar रूई rūī Baumwolle

altnorwegisch rýja "Wolle rupfen"

lat. ruere graben runcō jäten rumpere brechen

🇬🇧 rude, rough, rubble, rot, rug, rag, reave, robe, ravine

🇩🇪 rauben, Robe, rau, raufen, reuten, roden, rupfen, Riemen, rubbeln

🇪🇸 rudo (grob), ropa (Kleidung), robar (rauben) rompo (brechen), arrancar (herausreißen)

🇬🇷 ὀρῠ́σσω graben, ρούχο Kleidung

Siehe Pokorny.

Author

KerLeone

Fischt im Fluss der Belanglosigkeit seit 2001.