Sumatra

Sumatra, von Sanskrit समुद्र (samudra, "Meer") सम्- (sam-, "zusammen" + उद्र udrá, "wasser), letzteres von indo-europ. *udrós, daraus: dt. Otter (hindi: ऊद ud, pol: wydra), lat. unda ("Welle"), waschen, Wasser, ὕδωρ u. ὕδρα (altgr. Wasser u. Wasserschlange) und schließlich engl. wet, water

SMS

Die Medizin der Renaissance war der Auffassung, dass der Geist nur zwei Möglichkeiten hat, wahrnehmbar aus dem Körper herauszutreten: Über die Sprache und über das Sperma. In der Oberschicht sah man im mann-männlichen Geschlechtsverkehr daher die Mitteilung von Geist. Schmale: Geschichte der Männlichkeit, S. 104. Quellenangabe dort: Ioan Culianu: Eros und Magie der Renaissance, S. 155 ff.

Keine einzige Welt

Kleine erkenntnistheoretische Krise des vorherigen Lesers am Buchrand enter image description here

Der Schnurrbart vom Hausbesorger

"Es stinkt!" klagten sie alle. "Ich stinke nichts!" Er konnte nicht einmal deutsch. Er hatte eine dicke Nase und riesige Nasenlöcher, aber der Schnurrbart darunter war gewichst und reichte in die Löcher hinein. So roch er nur immer die Pomade, und die Leiche, die roch er nie.
Elias Canetti: Die Blendung, S. 502.

Frosch

Frosch, althd. frosc, altengl. frosc, norwegisch frosk, proto-germanisch *fruþgô, von proto-indoeuropäisch *prew- (springen), vgl. russisch пры́гать (prýgatʹ, herumspringen), persisch پرش (paresch, springen), sanskrit प्रव (pravá, flatternd, schwebend), verwandt mit deutsch: froh

Pratense

Der Wiesen-Wachtelweizen (Melampyrum pratense) kommt fast nie auf Wiesen vor.

Hm.

"Buffetwerte" gelesen statt "Blutfettwerte".

Citipati

Im tibetanischen Buddhismus gibt es ein wild tanzendes Skelett-Paar, das die Friedhöfe beschützt. https://en.wikipedia.org/wiki/Citipati_(Buddhism)

Die öffentliche Grausamkeit

Noch zu Goethes Zeit durfte man in Frankfurt Straftäter, die in öffentlichen Käfigen hingen, "trillern": Sie so lang drehen, bis sie sich übergaben. Diese Zeiten öffentlich inszenierter Grausamkeit sieht Gustav Seibt (SZ) wieder zurückkehren.

Liebe Göttinen und Götter ...

Selbst die alten Römer hatten schon geschlechterneutrale Sprache - für Götter oder Göttinnen, zu deren Geschlecht sie nichts wussten. https://en.wikipedia.org/wiki/Si_deus_si_dea