Mosaikum 1.0
Von KerLeone


Mini Mosaik Ex Libris
Literarisches und Anekdotisches
kie//:sel.stei.ne
Multi Autor Weblog
Mausoleum 1.0
Interne Links
Cursor
3. Quartal 2007
[Kommentare: 0]

... mehr Beiträge
Cursor
[23.09.2007] 
Taugnitz
In der Qualitätssicherung von Canon Deutschand sitzt tatsächlich ein Herr Taugnitz, der macht Stempel auf die Kartons der verkauften Produkte, dass sie funktionieren. Da steht dann "Geprüft - Taugnitz". Erinnert micht an eine Versandfirma, wo ich mal gejobbt habe, der Typ der für die Retouren zuständig war hieß "Abstreiter".
|ö| = KerLeone  [Kommentare: 0]

[23.09.2007] 
Iffntormen!
Letzte Nacht im Traum den Ausruf "Iffntormen!" als Ausdruck von Erstaunen verwendet. Kurz darauf von "Frohdock" gesprochen - weiß aber nicht mehr was das ist. Wäre man doch auch tagsüber so kreativ.
|ö| = KerLeone  [Kommentare: 2]
vorherige Monate ...

Archiv
Suche
RSS-Feed (XML)

PWS 0.5
(Personal Weblog System)

Archivierungs-Tool
(Weblog zum Archiv erweitern)

Ethno::log
(Die ethnologische Glocke)

Fastfood Freunde

Gutterflower
Dinge gehen auf Reisen

Korianderbrot
Flash-Kurzgeschichte (2,7 MB)

Literatur
Bearbeiten

Zuletzt gelesen:

[an error occurred while processing this directive]
mehr ...
Klickeria
um die Ecke
[an error occurred while processing this directive]

Tracked by AXS Valid CSS Ver. 2!

Mit einer Erfindung vom Mai 1941 hat Konrad Zuse gezeigt, dass ein Rechner aus einer Ansammlung von Transistoren bestehen kann. Diese Webseite wird auf ihrem Bildschirm so angezeigt, weil einige Transistoren in Ihrem Rechner eine bestimmte Stellung einnehmen. Wenn Sie mit dem, was Sie gerade auf Ihrem Bildschirm erkennen, ein Problem haben, wenden Sie sich an die Transistoren in Ihrem Rechner. Falls Ihnen die Kontrolle über die Tranistoren in Ihrem Rechner entglitten ist und Sie mit den Darstellungen auf Ihrem Bildschirm unzufrieden sind, empfehle ich Ihnen, den Rechner auszuschalten. Ich dagegen sehe mich außerstande, Verantwortung für Transistorenstellungen in Ihrem Rechner zu übernehmen (ich kenne Sie ja gar nicht).