Mosaikum 1.0
Von KerLeone


Fragmente aus Raum, Zeit und Medien
Weblog
Mausoleum 1.0
Interne Links
Cursor
[26.09.2013] 
Die klugen Schafe
Wenn man unter Laien auf einen Satz aus der Wissenschaft zu sprechen kommt, so schweige in der Regel. Denn die Gefahr ist groß, daß du sofort wieder ausspeiest, was du noch nicht verdaut hast. Und wenn jemand zu dir sagt, du wissest nichts, und es beißt dich nicht, so wisse, daß du bereits einen Anfang in der Sache gemacht hast. Denn auch die Schafe tragen nicht das Gras her, um den Hirten zu zeigen, wie viel sie fressen, sondern verdauen das Futter in wendig; auswendig aber geben sie Wolle und Milch. So stelle auch du nicht deine Wissenschaft vor den Laien zur Schau, sondern, wenn du sie verdaut hast, die Werke.
Epiktet: Handbüchlein der stoischen Moral, #49
[Kommentare: 0]

[25.09.2013] 
Und was machst du so?
Das sprach Jahwe zum Satan: "Woher kommst du?"
Der Satan antwortete Jahwe: "Ich streifte auf der Erde umher und erging mich auf ihr."
(Ijob 1,7)
[Kommentare: 0]

[23.09.2013] 
Die große Ludwig-Ganghofer-Show
Wenn Seehofer mit seinem Volksbühnenbayrisch in die Mikrofone spricht und man gleichzeitig die Dirndln und die Gmiatlichkeit vor dem Fenster vorbeilaufen sieht, dann wird man feststellen, dass Bayern in einer Rolle festhängt, die Ludwig Ganghofer vor 150 Jahren als Heimatroman entworfen hat. Bayern ist eine immer furchtbarere Show geworden und vielleicht das schlimmste ist, dass ihre Kritiker wie Oskar Maria Graf, Polt oder Biermösl Blosn doch selber mit auf der Jodelbühne stehen. Und während ich die Show am Anfang noch unwissend mitgelebt habe, wie alle Diskurse, in die man hineingeboren wird, ertrage ich sie jetzt nur noch müde. Bayern ist soetwas wie die Siegfried-und-Roy-Show in Las Vegas, nur dass sie seit 150 Jahren läuft. Und ich wünsche mir, irgendwann kommt ein Tiger und beißt den Myhos krankenhausreif, damit endlich etwas neues anfangen kann.
[Kommentare: 2]

[16.09.2013] 
Auf dem Parkplatz
Eine Frau mit Sonnenbrille sitzt in ihrem Auto auf einem Parkplatz außerhalb der Stadt und wartet über eine Stunde lang. Das Radio läuft. Dann kommt auf einem Motorrad der Mann, auf den sie gewartet hat. Er steigt nicht ein, sondern bleibt am Fenster stehen. Sie unterhalten sich 15 Minuten, während denen sie beständig den Kopf schüttelt. Als der Motorradfahrer weg ist, zündet sie sich eine Zigarette an, die sie hustend raucht.
[Kommentare: 0]

[16.09.2013] 
Gewürzbeutel auf Klassenfahrt
Eine Frau, die seit 13 Jahren an einer Maschine Beutel mit Gewürzen befüllt, erzählte einer Reporterin auf die Frage, über was sie bei der Arbeit nachdenke:
Ich stelle mir vor, dass jeder Beutel mein Kind ist. Ich gebe Ihnen Namen, zuerst alle Namen, die mit dem Buchstaben E beginnen. Und so weiter, bis ich das ganze Alphabet durch habe. Danach stelle ich mir vor, dass die Beutel auf Klassenfahrt gehen, uns ich muss ihnen Proviant mitgeben. Ich bringe alle Lebensmittel durch, bis mir nichts mehr einfällt und ich scharf nachdenken muss.
Yvonne Staat: Ich mache die Arbeit wie im Traum." Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung vom 15.9.2013, S. 16.
[Kommentare: 0]

[12.09.2013] 
Und jetzt mal was aus dem 17. Jahrhundert
Im 17. Jahrhundert fragten die russischen Priester die Bauern: "Bist du schon zu Mokosch gegangen?"
Mircea Eliade: Geschichte der religiösen Ideen. Band III/1, S. 41.
[Kommentare: 0]

[12.09.2013] 
Rosenkrieg
Bei den Wespenspinnen versucht das Weibchen, das fliehende Männchen zu fressen. Das Männchen versucht hingegen, seinen Bulbus so abzubrechen, dass er in der Geschlechtsöffnung stecken bleibt und so die Befruchtung durch andere Männchen verhindert. Die Evolutionsbiologen sind sich allerdings unklar, welches Verhaltensmuster zuerst da war und welches als Folge interpretiert werden kann.
[Kommentare: 0]

[5.09.2013] 
Openstreetmap nach Tags durchsuchen
Endlich eine funktionierende Möglichkeit gefunden, einer der zahlreichen Tags, die Kartographer bei Openstreetmap.org eingegeben haben, auch als Layer anzeigen zu lassen: http://overpass-turbo.eu. Hier zum Beispiel alle Schlagbäume in München. Die verwendeten Tags (zumindest die gängigsten) sind in dieser offiziellen Tag-Liste erklärt.
[Kommentare: 0]
vorherige Monate ...

Archiv
RSS-Feed (XML)

Ethno::log


Durchsuche diese Website
Google
Google-Suche:
Klickeria
um die Ecke
[an error occurred while processing this directive]

Tracked by AXS Valid CSS Ver. 2!

Mit einer Erfindung vom Mai 1941 hat Konrad Zuse gezeigt, dass ein Rechner aus einer Ansammlung von Transistoren bestehen kann. Diese Webseite wird auf ihrem Bildschirm so angezeigt, weil einige Transistoren in Ihrem Rechner eine bestimmte Stellung einnehmen. Wenn Sie mit dem, was Sie gerade auf Ihrem Bildschirm erkennen, ein Problem haben, wenden Sie sich an die Transistoren in Ihrem Rechner. Falls Ihnen die Kontrolle über die Tranistoren in Ihrem Rechner entglitten ist und Sie mit den Darstellungen auf Ihrem Bildschirm unzufrieden sind, empfehle ich Ihnen, den Rechner auszuschalten. Ich dagegen sehe mich außerstande, Verantwortung für Transistorenstellungen in Ihrem Rechner zu übernehmen (ich kenne Sie ja gar nicht).