Mosaikum 1.0
Von KerLeone


Fragmente aus Raum, Zeit und Medien
Weblog
Mausoleum 1.0
Interne Links
Cursor
[28.12.2013] 
Blogger im Jahr 1781
Keiner begnügt sich mehr, im Schulwinkel zu sitzen, zu sammeln, zu lesen und zu lehren: Jeder sucht als Schriftsteller zu glänzen und allgemein gelesen zu werden: will er seinen Wunsch erreichen, so muß er seinen Kopf und seine Schreibart poliren, sich Gefühl für das Schöne und Angenehme erwerben und sich um die Kunst, zu gefallen, bemühen: die Gegenstände der edleren Wissenschaften werden in einer ergözenden leichten faßlichen Sprache vorgetragen, Ideen ausgebreitet, die Nation durch die Lektüre aufgeklärt und polirt.
Johann Carl Wezel über das Phänomen des aktiven Lesers in der Leserevolution des 18. Jahrhunderts.
(Wezel: Ueber Sprache, Wissenschaften und Geschmack der Teutschen, 1781. in: A.R.Schmitt: Kritische Schriften, Stuttgart 1975, S. 388ff, zitiert nach Georg Bollenbeck: Bildung und Kultur, S. 89)
[Kommentare: 0]
vorherige Monate ...

Archiv
RSS-Feed (XML)

Ethno::log


Durchsuche diese Website
Google
Google-Suche:
Klickeria
um die Ecke
[an error occurred while processing this directive]

Tracked by AXS Valid CSS Ver. 2!

Mit einer Erfindung vom Mai 1941 hat Konrad Zuse gezeigt, dass ein Rechner aus einer Ansammlung von Transistoren bestehen kann. Diese Webseite wird auf ihrem Bildschirm so angezeigt, weil einige Transistoren in Ihrem Rechner eine bestimmte Stellung einnehmen. Wenn Sie mit dem, was Sie gerade auf Ihrem Bildschirm erkennen, ein Problem haben, wenden Sie sich an die Transistoren in Ihrem Rechner. Falls Ihnen die Kontrolle über die Tranistoren in Ihrem Rechner entglitten ist und Sie mit den Darstellungen auf Ihrem Bildschirm unzufrieden sind, empfehle ich Ihnen, den Rechner auszuschalten. Ich dagegen sehe mich außerstande, Verantwortung für Transistorenstellungen in Ihrem Rechner zu übernehmen (ich kenne Sie ja gar nicht).