Manchego

Im amerikanischen Hiphop ist Manchego ein Luxusobjekt.

Der skeptische Skeptiker

Der Arzt Theodosius war dagegen, dass man andere Skeptiker "Pyrrhonnäer" nenne. Schließlich seien uns die Gedanken anderer Menschen nicht zugänglich und daher könne man nicht sicher sein, was Pyrrhon von Elis wirklich gedacht habe. A Guide to Greek Thought: Major Figures and Trends, edited by Jacques Brunschwig, Geoffrey Ernest Richard Lloyd, Geoffrey E. R. Lloyd, Pierre Pellegrin, S.218

Knetozän

Der Soziologe Harald Wälzer über einen Zusammenhang zwischen Syrienkrieg und einer vorangegangenen Dürre und über seinen saloppen Begriff vom "Knetozän" Lesenswert! Wer vom Klimawandel spricht, darf vom Kapitalismus nicht schweigen

In der Grotte Nr. 163

enter image description hereDer Sinologe Paul Pelliot beim Studium von frühen Schriften in der Grotte Nr. 163 von Mogoa (1908).

Digitalisierung in Bayern?

Hmm. Der bayrische Staatssekretär Gerhard Eck bedient seinen Tabletcomputer mit einem Edding. http://www.sichermobil.bayern.de/assets/stmi/med/aktuell/gewinnspiel_flyer_2018.pdf

Nahverkehrs-Websites in Spanien

Optimizado para Internet Explorer 800 x 600

Das Anstehen

Den "Parademarsch des Elends" nannte Walter Benjamin das Anstehen. (Benjamin: Einbahnstraße, S.31).

Reisen mit der Mu-Schnur

Die frühen Königsgötter der vortibetanischen Religion Bön konnten mit einer Schnur, die sie immer am Kopf trugen, in den Himmel reisen. Wenn sie starben, verschmolzen sie von den Füßen her mit der sogenannten Mu-Schnur und lösten sich wie ein Regenbogen in Licht auf. (Eliade: Geschichte d. relig. Ideen III/1, S. 251)

Drei belanglose Fakten über das Eselsgebiss

  1. Ist ein ziemlich cooles Instrument https://www.youtube.com/watch?v=TSqJdaBYa0I
  2. Ist der alte Name der Insel Elafonisos
  3. Ist nach apokryphen Texten die Tatwaffe, mit der Kain den Abel erschlagen hat https://sites.nd.edu/manuscript-studies/2015/04/09/the-slaying-of-abel-in-apocryphal-tradition/ enter image description here

Morgens, neun Uhr

John Lightfoot's Datierung der Entstehung der Menschheit auf den 23. Oktober 4004 v. Chr. um neun Uhr war zwar falsch, ist aber an Genauigkeit bis heute nicht übertroffen.