Shimmy Camisa

Hindi क़मीज़ (qamīz) bedeutet "Hemd", wie lat./span. camisa, ita. camicia, wie das dt. Hemd indoeurop. Wurzel. Aber es wird mit q und z geschrieben - weil es den Umweg über das Lateinische und dann das Arabische قميص (qamīṣ) nach Indien nahm.

Ob über das locker sitzende französische chemise auch der anrüchige amerikanische Schultertanz "Shimmy" der 20er Jahre seinen Namen aus dieser Wurzel bekam, ist dagegen umstritten. https://www.youtube.com/watch?v=E4YPPKlBaUA&t=1m27s

Stolz und Arroganz

Das war irgendwie klar: spanisch orgulloso bedeutet "stolz", französisch orgueilleux aber "arrogant".

Du alter Zurseitenehmer!

Mit den jiddischen Wörtern im Deutschen kann man gleich auch ein bisschen arabisch: Ganove von hebräisch גָּנַב (ganáv) "stehlen" taucht wieder auf in arabisch جَنَبَ (dschanaba) "zur Seite nehmen" und جَنْب (dschanb) "neben".

Fuera vor der Türa

Tür/door ist ein weit gereistes Wort: Proto-Indo-Europ.: *dʰwṓr, persisch در (dar), Sanskrit: द्वार (dvā́ra), Thai: ทวาร (tá-waan), russ. двор (dvor), griech. θύρα (thýra). Und die romanischen Sprachen so: Machen wir "fuera" (außerhalb) draus und für Tür sagen wir porta/puerta.

Let's do an umgang.

Das Englische hat, wenn auch selten, das im deutschen verbreitete Präfix "um-" (aus gemeinsamer indoeurop. Wurzel): umbedo, umbethink, umbesiege, umbechew. Man kann dialektal sogar einen "umgang" machen - einen Umweg.

Fuchsfurz

Bovist kommt von frühneuhochdt. vohenfist (vohe: Füchsin, vist: Furz). Ebenso franz.: vesse-de-loup, griech. αλεπού (alepoú, Fuchs) + πορδή (pordí, Furz). Die Antike noch etwas übertreibend: Lycoperdon λύκος (lúkos, Wolf) und πέρδομαι (perdomai, furzen). https://de.wikipedia.org/wiki/Bovist

Wir bauen was mit Holzbalken

Wir bauen was mit Holzbalken (proto-indo-eur. *treb-): Lat. trabs (Holzbalken), daraus Taverne, span. traba (Hindernis, Verbindung), franz. travée (Joch). Aber auch: Dorf ("Balkenbau"), engl. thorp (Dorf), franz. troupe (auch "Verbindung"), daraus troupe, troop, Truppe.

Kyrillische Handschrift

Kyrillische Handschrift. Ganz einfach, man beachte nur: w sieht aus wie b d sieht aus wie g i und m sieht aus wie u p sieht aus wie n r sieht aus wie p t und sch sieht aus wie m ... https://de.wikipedia.org/wiki/Kyrillisches_Alphabet#Russisch

ꙮꙮꙮ vieläugig ꙮꙮꙮ

Im Kirchenslawisch gibt es einige seltene Buchstaben, die nur für das Wort "Auge" verwendet wurden: ꙩко (oko, Auge) ꙭчи (otschi, Augen) многоꙮчитїи (mnogo-otschitji, vieläugig), z.B. серафими многоꙮчитїи vieläugiger Seraphim) https://en.wikipedia.org/wiki/O_(Cyrillic)#Church_Slavonic_printed_fonts_and_Slavonic_manuscripts

Linear B

Linear B ist eine wunderschöne mykenische Schrift (1450 v.Chr.), die neben Silben auch etwa 160 Symbole hatte, die man dank UTF-8 auch schreiben kann: z.B. 𐂀 Mann, 𐂁 Frau, 𐂂 Hirsch, 𐂃 Pferd, 𐂊 Sau, 𐂋 Eber, 𐂌 Kuh, 𐂎 Weizen, 𐂐 Olive, 𐂔 Distelöl, 𐂖 Wein, 𐂙 Honig.