Mosaikum 1.0
Von KerLeone


Fragmente aus Raum, Zeit und Medien
Weblog
Mausoleum 1.0
Interne Links
Cursor
[19.12.2010] 
Tab Stacking
Der neue Opera Browser hat jetzt Tab Stacking. Die Rettung für mein Fenster-Chaos!
[Kommentare: 0]

[14.12.2010] 
Die Gans
Den ganzen Tag verbrachten wir zu Hause, und noch einmal schulte ich meine Frau, pedantisch und energisch, und stopfte sie mit meinem Willen voll, so wie eine Gans gewaltsam mit Mais gemästet wird, damit ihre Leben anschwillt. Bei Einbruch der Nacht konnte sie sich kaum noch rühren; ich war mit ihrem zustand weiterhin zufrieden.
Vladimir Nabokov: Verzweiflung, S. 195.
[Kommentare: 0]

[12.12.2010] 
Overlays in Karten - Drei Tools
Auf das Online-Kartenmaterial (z.B. von Google oder von Open Street Map) kann man ohne Probleme Layer mit Symbolen oder Pfaden einfügen. Meistens wird das über APIs gesteuert. Aber einfacher geht es mit diesen grafischen Online-Tools:

OSM SlippyMap Generator
Der OSM Slippy Generator ist ein Tool für die freien Karten von Street-Map. Wenn man eine Tour als GPS-Track vorliegen hat, kann man sie einfach in den Generator laden. Außerdem kann man Symbole einfügen, die nach Mausklick einen Text anzeigen. Auch das Zeichnen von Polygonen wird unterstützt. Anschließend gibt der Generator eine HTML-Datei aus. Diesen Code kann man das zusammen mit einer Javascript und einer CSS-Datei auf seinem Webserver speichern und schon hat man seine eigene interaktive Karte mit Wegmarken oder anderen eingeblendeten Infos. map_layer_osm_slippy.jpg

StaticMap
Einen etwas anderes Konzept hat dieses Tool, das direkt auf der Open-Street-Map-Seite betrieben wird. Vorteil ist vor allem, dass man am Ende einen Einbindungslink bekommt und keine eigene HTML-Seite. Die Zeichentools sind etwas umfangreicher und man kann aus vielen Icons auswählen, dafür fehlt aber die Möglichkeit, Text einzublenden. OpenStreetMap (mapnik) map of the area around 48.19998, 11.01504

Scribble Maps
Dieses Online-Tool hat mich absolut überrascht - hier ist fast alles möglich. Vor allem wenn man sich (kostenlos) registriert, dann gibt es nämlich erheblich mehr Optionen. Man kann nicht nur auf Karten von Google oder verschiedenen Varianten von Open Street Map zeichnen, sondern auch auf Satellitenbilder oder sogar auf eigenes Bildmaterial. Man kann zahreiche Icons auf die Karte setzen, die kleine Bubbles mit Text, Bildern oder Youtube-Videos enthalten können. Außerdem kann man Text und Bilder auch direkt auf die Karte setzen. Der Import von Strecken ist genauso möglich wie der Export und dazu gibt es noch 1000 andere Optionen. Die Karten können über einen Object-Tag in die Website integriert werden, verlinkt werden oder als Bild exportiert werden.
[Kommentare: 0]
vorherige Monate ...

Archiv
RSS-Feed (XML)

Ethno::log


Durchsuche diese Website
Google
Google-Suche:
Klickeria
um die Ecke
[an error occurred while processing this directive]

Tracked by AXS Valid CSS Ver. 2!

Mit einer Erfindung vom Mai 1941 hat Konrad Zuse gezeigt, dass ein Rechner aus einer Ansammlung von Transistoren bestehen kann. Diese Webseite wird auf ihrem Bildschirm so angezeigt, weil einige Transistoren in Ihrem Rechner eine bestimmte Stellung einnehmen. Wenn Sie mit dem, was Sie gerade auf Ihrem Bildschirm erkennen, ein Problem haben, wenden Sie sich an die Transistoren in Ihrem Rechner. Falls Ihnen die Kontrolle über die Tranistoren in Ihrem Rechner entglitten ist und Sie mit den Darstellungen auf Ihrem Bildschirm unzufrieden sind, empfehle ich Ihnen, den Rechner auszuschalten. Ich dagegen sehe mich außerstande, Verantwortung für Transistorenstellungen in Ihrem Rechner zu übernehmen (ich kenne Sie ja gar nicht).